Workshop-Block II
10:15 Uhr

Wird mein Vorhaben überhaupt finanziert? Tipps und Tricks für das Bankgespräch
Martin Müller
Mainzer Volksbank eG
Raum1
In der Startphase sind viele Herausforderungen zu meistern. Unter anderem stellt die Finanzierbarkeit des Gründungsvorhabens eine oft nicht unwesentliche Hürde dar. Aber gerade die finanzielle Ausstattung ist mit entscheidend für einen erfolgreichen Start.
Dieser Workshop vermittelt Ihnen zahlreiche Tipps und Hilfestellungen, was beim Finanzierungsantrag zu beachten ist und vor allem, wie die Bank tickt. Es wird klargestellt, dass es eben auf vieles Mehr ankommt, als nur auf Sicherheiten und Eigenmitteln.
Profitieren Sie von den langjährigen umfangreichen Erfahrungen des Referenten.

Kühlschränke für Eskimos oder glaubwürdig verkaufen? Workshop für alle, die überzeugen wollen
Dr. Daniel Langhans
Profiakquise Dr. langhans GmbH
Raum 2
Wie kommt man zu den Entscheidern durch? Wie begegnet man wirkungsvoll den Einwänden?
Wie kann man Professionalität in der Akquise mit glaubwürdigem Auftreten verbinden?
Was hat authentisches Auftreten mit nachhaltigem Verkaufs-Erfolg zu tun?
Ach ja, und der Kunde: Was will und braucht der eigentlich?

Karrierealternative – Geschäftsführer im eigenen Unternehmen
Ruth Watzke
FranNet Global Germany
Raum 3
1. Gegenüberstellung abhängige Beschäftigung und Selbstständigkeit
- Chancen und Risiken
- Persönlichkeitstypen
2. Arten der Selbstständigkeit mit Vor- und Nachteilen
- Eigengründung
- Kauf eines Unternehmens
- Franchising oder gestützte Selbstständigkeit
3. Darstellung des Franchise
- Definition
- Fakten
- Chancen und Risiken
4. Der Weg ins Franchising
Selbstprüfung
- Vor- und Feinselektion
- Der Prüfungsprozess

Gewerbliche Schutzrechte – Chancen und Risiken für Existenzgründer und Unternehmer
Dr. Jörg Kugler
TERGAU & WALKENHORST Patentanwälte – Rechtsanwälte
Raum 4
Gewerbliche Schutzrechte bieten Unternehmern vielfältige Möglichkeiten, ihre eigenen Produkte zu schützen und gegen Nachahmer und Konkurrenten vorzugehen. Technische Schutzrechte wie Patente und Gebrauchsmuster schützen technische Produkte oder Verfahren und ermöglichen oftmals erst die volle wirtschaftliche Nutzung einer gemachten Erfindung. Marken schützen den Namen von Produkten und Dienstleistungen eines Unternehmens und stehen für deren Qualität. Designs können ebenfalls geschützt werden. Bei der Erlangung und späteren Durchsetzung derartiger Schutzrechte spielen die jeweiligen Schutzvoraussetzungen und die Kosten eine wesentliche Rolle. Hierbei gilt es, verschiedene Faktoren sorgfältig gegeneinander abzuwägen.
Eigene Schutzrechte dürfen allerdings nicht zur Sorglosigkeit verleiten. Es besteht nämlich trotzdem die Gefahr, Schutzrechte Dritter zu verletzen, was oftmals zu gerichtlichen Auseinandersetzungen führt, die mit hohen Kosten verbunden sein können. Im Rahmen des Vortrages werden Chancen eigener Schutzrechte und Risiken, die durch die Verletzung von Schutzrechten Dritter entstehen können, anhand von Beispielen aus der Praxis erläutert und diskutiert. Maßnahmen zur Reduzierung dieser Risiken werden vorgestellt, und zwar mit besonderem Blick auf die Kosten, die naturgemäß für Existenzgründer entscheidend sind.

Das 1×1 des erfolgreichen Marketings und Vertriebs
Alfred Korte
Die Wirtschaftspaten e.V.
Raum 5
Viele Unternehmen oder Unternehmensgründer haben ein gutes Produkt oder eine gute Produktidee. Doch ein Produkt zu haben reicht alleine nicht aus. Es muss auch verkauft werden. Und genau daran scheitern viele Anbieter.
Märkte verändern sich, Kundenverhalten ändert sich – und Unternehmen, die am Wettbewerb teilnehmen, dürfen nicht stehen bleiben, wenn sie nicht abgehängt werden wollen. Verkaufen Sie teuer, was alle haben wollen – und billig, was weniger begehrt ist. Schaffen Sie Bedürfnisse, von denen Ihre Kunden noch gar nicht wissen, dass sie solche haben. Schaffen Sie aber vor allem ein nachhaltiges Kundenerlebnis.
Diese und weitere Inhalte behandelt der Vortrag „Das 1×1 des erfolgreichen Marketings und Vertriebs“.

Ignition

22.10.2016
Impressum