Workshop-Block III
13:00 Uhr

Förderung von A-Z
Frank Schaaf
Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Raum 1
Welches Finanzierungsinstrument passt zu meiner Gründung?

Vermeidung von steuerlichen Fehlern bei der Existenzgründung
Dr. Almut Schumacher
Jürgen Schumacher GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Raum 2
Der Vortrag erläutert steuerliche Fallstricke bei Existenzgründungen. Frau Dr. Schumacher geht in ihrem Vortrag insbesondere auf die steuerlichen Anforderungen im Bereich Buchhaltung und Gewinnermittlung ein. Sie erläutert zudem den steuerlichen Gründungsfragebogen des Finanzamts. Abschließend geht sie auf Steuersparmöglichkeiten bei Investitionen ein.

Existenzgründung – praxisnah! Kann ich von meiner Selbständigkeit wirklich leben oder Selbständigkeit im Nebenerwerb?
Frank-Thomas Kraft
AKEBA – Akademie für Existenzgründung
Raum 3
Stellt Euch die richtigen Fragen! – Entsprechend dem Titel des Vortrags stellt der kompetente, erfahrene Referent seinen Inhalt auf ein praxisnahes, kritisches und absolut realistisches Hinterfragen aus der Perspektive des (zunächst) Gründungsinteressierten ab. Denn dieser muss alle Aspekte seines gegenwärtigen und zukünftigen Lebens aus seiner Selbständigkeit bestreiten können.

Du bist heute, was du gestern gedacht hast und du bist morgen, was du heute denkst…! Deshalb denke groß sonst bleibst du klein!
Heinz Meloth
Heinz Meloth Erfolgs-Beratung für Personen und Unternehmen
Raum 4
Das Limit unseres Denkens ist das Limit unseres Erfolges. Wenn wir dieses Limit durchbrechen, sind wir sofort erfolgreicher. In diesem Workshop finden die Zuhörer einen Weg, wie sie das Limit ihrer Gedanken durchbrechen und somit ihre Potenziale sofort viel besser nutzen und sofort praktisch anwenden können, d.h. sie lernen: ‚Bottom-up denken‘ war das Limit von gestern – ‚Top down‘ denken, ist die große Chance für morgen. Mit Faktor 10-Denken werden die eigenen Gedanken-Limits durchbrochen und überwunden. Ins Handeln kommen mit der ‚4X3 Methode‘. D. h. sicherstellen, dass jeden Tag -was immer auch passiert- die beiden wichtigsten Dinge die man sich vorgenommen hat, auch erledigt werden.

Kundenzentriert gründen – wie StartUps und Gründer Kundenbedürfnisse von Anfang an in den Mittelpunkt stellen
Jane Schek
Trainer und Coach für Innovationen
Raum 5
Warum es überlebenswichtig ist, Kundenbedürfnisse von Anfang an zu berücksichtigen und wie man das mit wenigen Ressourcen effizient macht.
Der Workshop richtet sich an Gründer, die mehr über ihre Kunden oder potentielle Kunden wissen wollen um effizienter und schneller zu wachsen.
Impulsvortrag mit anschliessender Diskussion anhand von konkreten Beispielen aus dem Publikum.

Ignition

22.10.2016
Impressum